Logo des Büchereiverband Österreichs

Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX
© connel
/ Shutterstock.com

Erasmus+

Erasmus+

 

 

 

Erasmus+ Let´s get started! 

•    Nutzen Sie die Möglichkeit, neue bibliothekarische Erfahrungen im Ausland zu sammeln!
•    Bringen Sie Ideen mit, die Sie in Ihrer Bibliothek umsetzen!
•    Erasmus+ macht es möglich! Unterhalb finden Sie alle Informationen zum Programm.

Unser Ziel ist es, österreichischen Kolleginnen und Kollegen dabei zu unterstützen, im Ausland Bibliothekserfahrung zu machen und „best practices“ auszutauschen. 

2017 haben wir einen Anfang gemacht – wir starteten mit den BVÖ-Auslandsprogrammen, die inzwischen in Schottland, Finnland und den USA stattgefunden haben. Nun erweitern wir das Angebot und haben dafür erstmals um eine Förderung der Europäischen Union im Rahmen von Erasmus+ angesucht.

Das Ansuchen des BVÖ um Förderung der Europäischen Union im Rahmen von Erasmus+ für KollegInnen aus dem öffentlichen Bibliothekswesen wurde bewilligt. Die BewerberInnen wurden verständigt.
Voraussichtlich wird es im Frühjahr 2021 wieder die Möglichkeit geben, sich für Erasmus+ zu bewerben. Wir informieren Sie rechtzeitig!

Was ist Erasmus+?
Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. 

Möglichkeiten im Rahmen von Erasmus+
Der BVÖ hat Projekte im Bereich „Key Action 1 – KA1 – Mobilität:  Weiterbildungen in Europa“ eingereicht, gefördert wird die Lernmobilität von Einzelpersonen. Dadurch können Bibliothekarinnen und Bibliothekare u.a. an Konferenzen und Kongressen teilnehmen, Fortbildungskurse besuchen, geförderte Lehraufträge an Gastinstitutionen übernehmen oder Jobshadowing in Bibliotheken in Europa machen.

Wo kann es hingehen?
Es gibt Programme in den 28 EU-Mitgliedstaaten, Norwegen, Island, Liechtenstein, die Republik Nordmazedonien sowie in der Türkei. Seit 01.01.2019 ist auch Serbien ein Erasmus+ Programmland.

Beispiele

Konferenzen und Kongresse:
Angesucht werden kann um eine Unterstützung der Teilnahme an bibliothekarischen Tagungen in den teilnehmenden Ländern.

Job Shadowing:
Gefördert wird ein Arbeitsaufenthalt an einer öffentlichen Bibliothek in den teilnehmenden Ländern, wobei der Schwerpunkt der Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung liegen muss.
Idealerweise nennen Sie uns Ihre Partnerbibliotheken und die Ansprechpersonen vor Ort  innerhalb der Programmländer, die Sie gerne im Rahmen eines Jobshadowing (Mindestaufenthalt für Erasmus+ Projekte sind 2 Programmtage, exklusive Reisezeit) besuchen möchten. 
Sollten Sie zwar grundsätzlich Interesse an einem Auslandsaufenthalt im Rahmen von Erasmus+ haben, aber keine Partnerbibliothek finden, können wir in Ausnahmefällen auch versuchen, Partnerbibliotheken zu vermitteln.

Wie geht es weiter, nachdem das Projekt genehmigt wurde?

Vorbereitung und Organisation:
Die TeilnehmerInnen sind für die Organisation und Buchung von Unterbringung und Reisemitteln (Zug, Flugzeug) selbst zuständig. Die Erstattung der Kosten erfolgt über den BVÖ. Bitte beachten Sie, dass die Förderung auf Pauschalen für jede Kostenkategorie beruht. Folgende Kosten werden gefördert:

•    Reisekosten: werden ab einer Distanz von 10 Kilometern gefördert und mittels des
     Distanzrechners der Europäischen Kommission berechnet.
•    Aufenthaltskosten: Die Tagessätze variieren nach Zielland. Die Höhe der Förderung für die Aufenthaltskosten
     richtet sich nach Zielland und Aufenthaltsdauer.
•    Kursgebühren: Kurse, Konferenzen und Seminare werden mit 70,00 Euro pro Kurs-/Konferenztag gefördert,
     maximal bis zu einer Höhe von 700 Euro.
•    Besondere Bedürfnisse: Hierunter fallen Kosten, die durch die Projektbeteiligung von Personen mit
     besonderen Bedürfnissen – z.B. einer körperlichen Behinderung –  entstehen. 100 Prozent der
     tatsächlich angefallenen Kosten werden gegen Nachweis erstattet.

Wir ersuchen Sie zu beachten, dass über die Förderung hinausgehende Kosten, NICHT vom BVÖ übernommen werden können. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit Ihrem Träger in Verbindung.

Verbreitung und Nachbearbeitung
Über die Projekte sowie deren Ergebnisse wird von den Reisenden berichtet. Die Verbreitung der Ergebnisse, von „good practice Beispielen“ und neuen Erfahrungen im österreichischen Bibliothekswesen ist ein wichtiges Ziel dieses Projekts. Die Fristen für die Abschlussberichte hängen von der Reisezeit ab und werden verbindlich vereinbart. Die Wirkung und Verbreitung ist auch ein relevanter Punkt bei der Mittelvergabe. Die Verbreitung erfolgt in Kooperation mit dem BVÖ, beispielsweise über Präsentationen bei Tagungen (z.B.: Landestagungen, Konferenzen des BVÖ usw.), Websites, den Blog und Social Media Kanäle des BVÖ. Eigenständige Erschließung weiterer Publikationskanäle ist sehr erwünscht! Bringen Sie Ideen mit, die Sie in Ihrer Bibliothek umsetzen!

Wichtig!
Empfänger von Fördermitteln der Europäischen Union (EU) sind verpflichtet, in allen Kommunikations- und Werbematerialien die EU-Flagge abzubilden und auf die im Rahmen der einschlägigen EU-Programme erhaltene Förderung hinzuweisen.

Weitere Informationen und Kontakt:
Website von Erasmus+: https://bildung.erasmusplus.at/de/erwachsenenbildung/

Ansprechperson im BVÖ: Markus Feigl (feigl@bvoe.at). Er steht Ihnen gerne bei Rückfragen beratend zur Verfügung.

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen