Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX
© Tatyana Gladskih
/ Fotolia

Förderungen von Veranstaltungen

2020

Utopie | Dystopie

Die vom Büchereiverband Österreichs organisierte und vom Bundeskanzleramt Österreich im Rahmen der Büchereiförderung 2020 geförderte Aktion „Utopie | Dystopie“ ermöglicht den öffentlichen Bibliotheken österreichweit von Jänner bis Dezember 2020 subventionierte Veranstaltungen mit ausgewählten Autorinnen und Autoren durchzuführen:

  1. Andreas Schindl: Paurs Traum. Braumüller 2018 / Gegenwartsliteratur
  2. Daniel Wisser: Die Königin der Berge. Jung und Jung 2018 / Gegenwartsliteratur
  3. Daria Wilke: Die Hyazinthenstimme. Residenz  2019 / Gegenwartsliteratur
  4. David Bröderbauer: Wolfssteig. Milena 2019 / Gegenwartsliteratur
  5. Gertraud Klemm: Hippocampus. Kremayer & Scheriau 2019 / Gegenwartsliteratur
  6. Katharina Pressl: Andere Sorgen. Residenz 2019 / Gegenwartsliteratur
  7. Lydia Haider: Am Ball. Redelsteiner Dahimène Edition 2019 / Gegenwartsliteratur
  8. Martin Peichl: Wie man Dinge repariert. Edition Atelier 2019 / Gegenwartsliteratur
  9. Michael Stavaric: Fremdes Licht. Luchterhand 2020 / Gegenwartsliteratur (März 2020 )
  10. Paul Divjak: Dardanella. Ritter 2019 / Gegenwartsliteratur
  11. Philipp Weiß: Am Weltrand sitzen die Menschen und lachen. Suhrkamp 2018 / Gegenwartsliteratur
  12. Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land. Klett-Cotta  2019 / Gegenwartsliteratur
  13. Sebastian Raho: Mittagessen. Drava 2018 / Gegenwartsliteratur
  14. Simone Schönett: Andere Akkorde. Edition Meerauge 2018 / Gegenwartsliteratur
  15. Thomas Stangl: Die Geschichte des Körpers. Droschl 2019 / Gegenwartsliteratur 
  16. Harald Schwinger: Held. Drava 2018 / KJL
  17. Heinz Janisch: Die zweite Arche. Atlantis 2019 / KJL
  18. Rachel van Kooij: Herr Krähe muss zu seiner Frau. Jungbrunnen 2019 / KJL
  19. Verena Hochleitner: Die drei Räuberinnen. Tyrolia  2019 / KJL
  20. Willy Puchner: Willys Wunderwelt. NordSüd 2019 / KJL
  21. Erwin Riess: Herr Groll und die Donaupiraten. Otto Müller Verlag  / 2019 Krimi
  22. Eva Rossman: Heißzeit 51. Folio 2019 / Krimi
  23. Monika Vasik: Hochgestimmt. Elif Verlag 2019 / Lyrik
  24. Stefan Schmitzer: okzident express. Droschl 2019 / Lyrik
  25. Fe.In (Judith Goetz): Frauen*rechte und Frauen*hass. Verbrecher 2019 / Sachbuch
  26. Gernot Grömer: Unterwegs im Weltraum. Ueberreuter 2019 / Sachbuch
  27. Oliver Tanzer: Animal Spirits. Molden Verlag 2019 / Sachbuch
  28. Heidrun Aigner, Sarah Kumnig: Stadt für alle! Mandelbaum 2018 / Sachbuch

Wer kann um eine Förderung ansuchen?

Alle öffentlichen und kombinierten Bibliotheken in allen österreichischen Bundesländern können an der Förderaktion teilnehmen. Pro Bibliothek können bis zu drei Lesungen gefördert werden.

Eine Mitgliedschaft beim BVÖ ist nicht erforderlich.

Kosten für Bibliotheken

Bibliotheken können alle Autorinnen und Autoren aus dem Autorenpool zu einem fixen Honorar pro Veranstaltung buchen. Pro Lesung erhält die Autorin/der Autor einen Pauschalbetrag von 510,- EUR (inkl. MwSt.), mit dem sowohl das Honorar als auch etwaige Reise- und Aufenthaltskosten abgedeckt sind.

Förderung: 340,- EUR

Selbstbehalt der Bibliotheken: 170,- EUR

Wie kann man Autorinnen und Autoren buchen?

  1. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt (Barbi Markovic, markovic@bvoe.at).
  2. Nennen Sie uns die gewünschte Autorin/den gewünschten Autor und mögliche Termine.
  3. Wir helfen gerne bei der Terminklärung.

Autorenhonorare

Die Honorare werden direkt vom BVÖ an die Autorinnen und Autoren ausbezahlt. Die Bibliotheken haben pro Veranstaltung einen Selbstbehalt von 170,- EUR zu übernehmen. Diese Summe wird der Bibliothek nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie https://veranstaltungsfoerderung.bvoe.at/. Außerdem steht Ihnen  Barbi Markovic (markovic@bvoe.at, Tel.: 01/4069722-27) zur Verfügung

 

2019

"Spurensuche"

Von Mai bis Dezember 2019 fördert der BVÖ im Rahmen der Aktion „Spurensuche“ Veranstaltungen mit ausgewählten Autorinnen und Autoren:

  1. Ann Cotten: Fast Dumm. Starfruit-publications 2017 (Gegenwartsliteratur)
  2. Silvia Pistotnig: Tschulie. Milena 2017 (Gegenwartsliteratur)
  3. Thomas Stangl: Fremde Verwandtschaften. Droschl 2018 (Gegenwartsliteratur)
  4. Josef Winkler: Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe. Suhrkamp 2018 (Gegenwartsliteratur)
  5. Ljuba Arnautovic: Im Verborgenen. Picus 2018 (Gegenwartsliteratur)
  6. Harald Darer: Blaumann. Picus  2019 (Gegenwartsliteratur)
  7. Marko Dinic: Die guten Tage. Zsolnay 2019 (Gegenwartsliteratur)
  8. Vladimir Vertlib: Viktor Hilft. Deuticke  2018 (Gegenwartsliteratur)
  9. Nadine Kegele: Und essen werden wir die Katze. Kremayr & Scheriau 2018 (Gegenwartsliteratur)
  10. Didi Drobna: Als die Kirche den Fluss überquerte. Piper 2018 (Gegenwartsliteratur)
  11. David Fuchs: Bevor wir verschwinden. Haymon 2018 (Gegenwartsliteratur)
  12. Teresa Präauer: Tier werden. Wallstein 2018 (Gegenwartsliteratur)
  13. Verena Mermer: Autobus Ultima Speranza. Residenz 2018 (Gegenwartsliteratur)
  14. Bernd Schuchter: Herr Maschine oder vom wunderlichen Leben und Sterben des Julien Offray de la Mettrie. Braumüller 2018 (Gegenwartsliteratur)
  15. Daniela Chana: Sagt die Dame. Limbus 2018 (Lyrik)
  16. Martin Kolozs: Auf staubiger Straße. Sonderzahl 2018 (Krimi)
  17.  Sabina Naber: Eine Melange für den Schah. emons 2019 (Krimi)
  18. I.L. Callis: Das Alphabet der Schöpfung. emons 2018 (Krimi)
  19. Erica Fischer: Feminismus revisited. Berlin Verlag 2019 (Sachbuch)
  20. Nina Horaczek, Sebastian Wiese: Informiert euch! Czernin 2018 (Sachbuch)
  21. David Rennert, Tanja Traxler: Lise Meitner. Pionierin des Atomzeitalters. Residenz 2018 (Sachbuch)
  22. Bettina Balàka: Kaiser, Krieger, Heldinnen. Haymon 2018 (Sachbuch)
  23. Ludwig Laher: Wo nur die Wiege stand. Otto Müller 2019 (Sachbuch)
  24. Anna Goldenberg: Versteckte Jahre. Zsolnay 2018 (Sachbuch)
  25. Ingrid Schreyer, Sarah Kretschmer: Der richtige Riecher. Bibliothek der Provinz 2017 (KJL)
  26. Patrick Addai: Sprich endlich mit mir, Esel! Adinkra 2018 (KJL)
  27. Helmut Neundlinger: Eins zwei Fittipaldi. müry salzmann 2018 (KJL)
  28. Luna Al-Mousli: Als Oma, Gott und Britney sich im Wohnzimmer trafen. weissbooks 2018 (KJL)
  29. Elisabeth Etz: Nach vorn. Tyrolia 2018 (KJL)

Alle Informationen zur Bücherauswahl und dem Autorenpool finden Sie hier.

Alle öffentlichen und kombinierten Bibliotheken in allen österreichischen Bundesländern können an der Förderaktion teilnehmen. Pro Bibliothek können bis zu drei Lesungen gefördert werden. Die geförderten Lesungen, die bei der Förderaktion LESERstimmen gebucht wurden, zählen dazu.
Eine Mitgliedschaft beim BVÖ ist nicht erforderlich.

Kosten für Bibliotheken
Bibliotheken können alle Autorinnen und Autoren aus dem Autorenpool zu einem fixen Honorar pro Veranstaltung buchen. Pro Lesung erhält die Autorin/der Autor einen Pauschalbetrag von 510,- EUR (inkl. MwSt.), mit dem sowohl das Honorar als auch etwaige Reise- und Aufenthaltskosten abgedeckt sind.
Förderung: 340,- EUR
Selbstbehalt der Bibliotheken: 170,- EUR

Wie kann man Autorinnen und Autoren buchen?
1.    Bitte treten Sie mit uns in Kontakt (Barbi Markovic, markovic@bvoe.at).
2.    Nennen Sie uns die gewünschte Autorin/den gewünschten Autor und mögliche Termine.
3.    Wir helfen gerne bei der Terminklärung.

Autorenhonorare
Die Honorare werden direkt vom BVÖ an die Autorinnen und Autoren ausbezahlt. Die Bibliotheken haben pro Veranstaltung einen Selbstbehalt von 170,- EUR zu übernehmen. Diese Summe wird der Bibliothek nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Barbi Markovic (markovic@bvoe.at, Tel.: 01/4069722-27) ganztags von Montag bis Mittwoch gerne zur Verfügung.

2019

„LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ 

Von 18. März bis 31. Mai 2019 werden Autorenlesungen für Kinder und Jugendliche im Rahmen von „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ gefördert.

2018
Von Januar bis Dezember 2018 lief die Aktion „Geschichte in Geschichten“. Gefördert wurden Veranstaltungen mit ausgewählten Titeln von österreichischen und in Österreich lebenden AutorInnen, die geschichtliche Ereignisse literarisch verarbeiten bzw. als Sachbuch aufbereiten.

2017
2017 wurden Veranstaltungen zu „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ gefördert.

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen