Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX

Aus- und Fortbildungskurse

Bücherstapel

Hier finden Sie einen Überblick über unser Kursangebot.

Suchen

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

Ausbildung

Nächste Veranstaltung

15.08.2017
Lies mir vor! LesepatInnen für Zielgruppen von 0-99

Der Büchereiverband Österreichs bietet gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang (bifeb) für alle Bibliothekarinnen und Bibliothekare in Öffentlichen Bibliotheken Ausbildungslehrgänge an. Die Kurs- und Aufenthaltskosten für Bibliothekarinnen und Bibliothekare werden aus den Mitteln des BVÖ, die vom Bundeskanzleramt im Rahmen der Jahresförderung zur Verfügung gestellt werden, und vom Bundesinstitut für Erwachsenenbildung getragen.

Je nach Art der Tätigkeit bzw. Anstellung gibt es zwei verschiedene Kursarten:

  • Lehrgang für hauptamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare, bestehend aus einer Grundausbildung und einer Vertiefung. 

    Die Grundausbildung umfasst fünf Präsenzwochen im Zeitraum von eineinhalb Jahren, die Vertiefung umfasst vier Wahlmodule innerhalb eines Jahres für den gehobenen Fachdienstes (B) bzw. zwei Wahlmodule innerhalb eines halben Jahres für den mittleren Fachdienst (C)
     

  • Lehrgang für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Dauer: drei Präsenzwochen im Zeitraum von ca. eineinhalb Jahren

Die Ausbildungslehrgänge finden zum Großteil im bifeb St. Wolfgang statt und ermöglichen in einer angenehmen Atmosphäre eine intensive Auseinandersetzung mit den Kursinhalten. Über den Kurszeitraum von eineinhalb bis zwei Jahren finden bei der ehrenamtlichen Ausbildung drei Kurswochen im bifeb St. Wolfgang statt. Bei der hauptamtlichen Ausbildung kommt neben vier Kurswochen im bifeb St. Wolfgang eine weitere Präsenzwoche in Wien dazu.

Die Lehrgänge für hauptamtliche BibliothekarInnen des gehobenen Fachdienstes (B) und mittleren Fachdienstes (C), sowie der Lehrgang für nebenberufliche und ehrenamtliche BibliothekarInnen sind bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Die wba ist eine Zertifizierungs- und Anerkennungsstelle für ErwachsenenbildnerInnen und Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Sie ist Teil des Kooperativen Systems der österreichischen Erwachsenenbildung am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung. Eine Zertifizierung durch die wba anerkennt die in den Ausbildungslehrgängen für MitarbeiterInnen Öffentlicher Bibliotheken erworbenen Kompetenzen und ermöglicht einen berufsbezogenen Abschluss (wba-Zertifikat und wba-Diplom) als ErwachsenenbildnerIn. Aufbauend auf das wba-Diplom kann in weiterer Folge der Universitätslehrgang Erwachsenenbildung/Weiterbildung (Abschluss: MAS) absolviert werden.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der wba.

Als besonderen Service für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare bieten wir in einzelnen Bundesländern auch die „Regionale Einführung in die Bibliothekspraxis“ an. Mit der Absolvierung dieses Kurses steht Ihnen die Möglichkeit offen, in einen zweiten Teil eines Ausbildungslehrganges für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare einzusteigen.

Achtung: Der Zeitraum von der ersten zur dritten Kurswoche darf die Dauer von fünf Jahren nicht überschreiten, sonst verlieren absolvierte Teilmodule ihre Gültigkeit.

Ausbildungslage der MitarbeiterInnen Öffentlicher Bibliotheken

Durch ein Übereinkommen zwischen dem zuständigen Bundesministerium für Büchereien, dem Österreichischen Städtebund und dem Büchereiverband Österreichs wurden im Jahr 1965 Richtlinien für die Ausbildung der hauptamtlichen Bibliothekarinnen und Bibliothekare Öffentlicher Bibliotheken festgelegt. Für deren Umsetzung wurde ein Ausbildungsbeirat ins Leben gerufen, dessen Geschäfte der Büchereiverband führt. Der Österreichische Gemeindebund ist dieser Vereinbarung beigetreten.

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten: