Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

Antwort der NEOS

Nächste Veranstaltung

20.02.2017
AUSGEBUCHT! Kriminelle Energien in Österreichs Bibliotheken

Der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) – als Dachverband der Öffentlichen Bibliotheken – fragt an,

  1. welche Überlegungen Ihrer Partei es für die neue Legislaturperiode gibt, um die augenscheinlichen Defizite und Mängel zu beheben und österreichische Öffentliche Bibliotheken auf europäisches Niveau heranzuführen?
  2. welche Maßnahmen Ihre Partei ergreifen wird, um die augenscheinlichen Unterschiede im Büchereiwesen der Bundesländer zu beheben?
  3. ob Ihre Partei ein Bibliotheksgesetz in der neuen Legislaturperiode anstrebt?
  4. ob Ihre Partei eine Erhöhung der Bundesmittel für die Öffentlichen Bibliotheken plant und betreiben wird?
  5. ob Ihre Partei in Brüssel für ein modernes, präzises Urheberrecht eintreten wird, welches den Bibliotheken erlaubt – wie bei gedruckten Büchern – uneingeschränkt E-Books zu kaufen, zu verleihen und dafür den AutorInnen eine angemessene Vergütung zu erstatten?
  6. ob Ihre Partei den Aufbau einer Österreichischen E-Book-Library vorantreiben wird?
  7. ob sich Ihre Partei für eine moderne, dem Bologna-Prozess entsprechende Ausbildung für Bibliothekarinnen und Bibliothekare an Öffentlichen Büchereien einsetzen wird?

 

ad 1) Als jüngste zu den Nationalratswahlen antretende politische Bewegung, die von ihrer Gründungsidee her demokratischen Prozessen zutiefst verpflichtet ist, haben wir noch nicht zu allen denkbaren Fragen breit legitimierte Positionen. Unsere Programmentwicklung ist ein steter Prozess und wir haben zunächst die aus unserer Sicht brennendsten Zukunftsfragen, wie Bildung, Pensionsproblematik, Wirtschafts- und Steuerpolitik, Demokratisierung unserer Gesellschaft und viele andere bearbeitet. Ohne etwaige Beschlüsse einer zukünftigen Mitgliederversammlung zu präjudizieren, sehen wir aber die von Ihnen beschriebenen Defizite und wollen diesen gerne in enger Abstimmung mit Ihrem Verband und den Öffentlichen Bibliotheken begegnen. Erste konkrete Schritte und Maßnahmen ergeben sich aus den Antworten auf die folgenden Fragen. 
ad 2) Wie von Ihrem Verband vorgeschlagen, sollten wir zunächst eine bundeseinheitliche gesetzliche Grundlage schaffen. Darüber hinaus sollten wir evidenzbasiert einen Maßnahmenkatalog erarbeiten und die Finanzierung sicherstellen (mehr dazu weiter unten).
ad 3) Ja, Ihre diesbezügliche Argumentation ist überzeugend.
ad 4) Grundsätzlich ja, wir sehen hier hohe Förderwürdigkeit. Allerdings müssen wir uns auch nach der Decke strecken und wir wollen als NEOS nicht einfach Versprechen in den Raum stellen, die dann nach der Wahl nicht halten – nur um Wählerstimmen zu maximieren. Was wir aber versprechen können ist, dass wir uns das sehr genau und mit einer positiven Haltung ansehen werden.
ad 5) Ja.
ad 6) Ja.
ad 7) Ja.