Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX
© Tatyana Gladskih
/ Fotolia

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

„Wirtshausbibliothek“ in Altenfelden

Entlehnbereich im Jagastüberl
© Bib-Team Altenfelden

Die Öffentliche Bibliothek Altenfelden hat während Sanierungsarbeiten ein charmantes Ersatzquartier gefunden: die Räumlichkeiten eines ehemaligen Gasthauses. Dem Publikum gefällt’s: „Hier ist es viel gemütlicher!“.

In Altenfelden treffen sich die LeserInnen neuerdings im Wirtshaus – denn diese dient vorübergehend als Bibliothek.

Weil das ehemalige Gemeindehaus, in dem die Öffentliche Bibliothek Altenfelden seit 2003 untergebracht war, grundlegend saniert wird, machten sich der Bürgermeister der Marktgemeinde und die Bibliotheksleitung auf die Suche nach einem vorübergehenden Ersatzquartier. Bis voraussichtlich Ende 2020 dient das ehemalige Gasthaus Furtmüller als Bibliothek.

Mehr als 220 Arbeitsstunden leisteten das Team der Bibliothek und freiwillige HelferInnen mit Unterstützung von zwei Gemeindebediensteten, um über 8.300 Medien zu verpacken, zu transportieren, Regale und Möbel abzubauen und in den Räumen des aufgelassenen Wirtshauses neu aufzustellen und einzuräumen. Die Gaststube mit der hölzernen Wandverkleidung und den Holzbänken, das Nebenzimmer und der edle Speisesaal verleihen der neu eingerichteten Bibliothek ein besonderes Flair. Das gemütliche Ambiente des alten Gasthauses verlockt zum Verweilen, und so mancher Gast meint: „Hier ist es viel gemütlicher als in der Bibliothek davor, hier sollt ihr bleiben!“

Gemütlicher Treffpunkt für LeserInnen (c) Bib-Team Altenfelden
Gemütlicher Treffpunkt für LeserInnen (c) Bib-Team Altenfelden

Der Stammtisch in der Gaststube erinnert die BesucherInnen an alte Zeiten in geselliger Runde und man fühlt sich „wia damois bam Schorsch“, dem Gastwirt. Auch in der „Wirtshausbibliothek“ lädt der Bücherei-Stammtisch zum Zusammensetzen und Plaudern über Gelesenes, Gehörtes, Gespieltes und Gesehenes. Dabei dürfen eine Tasse Kaffee und ein Butterkipferl nicht fehlen. Selbst der gut erhaltene Zapfhahn an der Theke könnte jederzeit wieder in Betrieb genommen werden. „A’zapft“ wird vielleicht im Sommer, wenn im efeubewachsenen Innenhof zu einem Büchereifest geladen wird. Aber schon jetzt herrscht reges Treiben, wenn die Kinder der Volksschule mit ihren Lehrerinnen die Bücherei stürmen, um sich mit neuem Lesestoff zu versorgen. Einmal im Monat findet eine Märchenstunde in der Bibliothek statt. Viele neugierige Kinder, aber auch Eltern und Großeltern hören gerne beinah vergessene Märchen in alter Sprache, um danach Szenen daraus zu spielen, zu jausnen und zu singen.

19 motivierte MitarbeiterInnen helfen zusammen, damit der Betrieb sowie der Medienankauf, die Katalogisierung, der Verleih und die vielfältigen Veranstaltungen organisiert werden können. Und dieses Jahr bietet auch noch Grund zu feiern: Im November 2019 steht das 30-jährige Bestehen der Bibliothek an.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

 

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen