Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX
© unguryanu
/ Shutterstock.com

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

mumok Art Book Day

mumok Art Book Day
© Astrid Seme, Studio

In der mumok Bibliothek findet am 1. Dezember die erste Künstlerbuchmesse Wiens statt.

Mit dem mumok Art Book Day am Samstag, 1. Dezember gibt die erste Künstlerbuchmesse Wiens ihr Debüt. Die Auftaktveranstaltung richtet den Fokus auf die experimentelle und unabhängige Künstlerbuchszene in Österreich und Deutschland.

Die mumok Bibliothek als Künstlerbuchzentrale

Das stark wachsende Interesse am Künstlerbuch liefert den Impuls, ein Format ins Leben zu rufen, das sich inzwischen in vielen Städten weltweit erfolgreich etabliert hat. Mit dem Vorhaben, das mumok zu einem Treffpunkt für bibliophile KunstliebhaberInnen zu machen, wird die Kunstform Buch unter dem Motto „Reading Art“ ins mumok gebracht.

Künstlerbücher sind Kunstwerke, deren spezielle Konzeption und Ästhetik des Formats eines Buchs bedarf. Das Künstlerbuch gibt keine künstlerischen Inhalte wieder, sondern verhandelt und formuliert diese neu. Freigespielt von inhaltlichen und formalen Regulativen, manifestiert sich dieses Medium als eigenständiges Werk der Kunst.

Die mumok Bibliothek verschreibt sich bereits seit einigen Jahren dem Schwerpunktthema Künstlerbuch. Hier finden sich stellvertretend für zeitgenössische Positionen Namen wie Harpune Verlag, Mark Penzinger Books, Bernhard Cella (Salon für Kunstbuch) aus Wien oder Gloria Glitzer aus Berlin in unmittelbarer Nachbarschaft zu Laurence Weiner, Ed Ruscha, Dieter Roth und vielen anderen ProtagonistInnen, welche die Geschichte des Künstlerbuchs seit den 1960er-Jahren entscheidend mitgeprägt haben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen