Logo des Büchereiverband Österreichs

Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX
© connel
/ Shutterstock.com

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

Lesungen kommen nach Hause

© Mariia Zakatiura on Unsplash

Auf Literatur muss man auch in Zeiten von Corona nicht verzichten. Lesungen werden online angeboten, eigene digitale Formate werden entwickelt. Hier finden Sie eine Auswahl von Angeboten für Groß und Klein.

Wenn Veranstaltungen ausfallen und Kontakte reduziert werden sollen, wenn sich der Kulturhunger bemerkbar macht und die Kinder beschäftigt werden wollen, ist verstärkt digitale Unterhaltung gefragt. Und das heißt nicht nur Serien, Social Media und Gaming. Immer mehr Lesungsformate wandern ins Internet.

Angebote für Kinder

Der Büchereiverband Österreichs hat im Rahmen von „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ Bilderbuchkinos, vorgelesen von bekannten Stimmen, online zur Verfügung gestellt. Bis Jahresende können sie abgerufen werden.

Das Österreichische Institut für Jugendliteratur bietet Videos mit den AutorInnen und IllustratorInnen des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises an. Lesungen, Gespräche und lustige Hintergrundinfos sind hier zu erwarten.

Die Büchereien Wien veranstalten im November ihr Lesofantenfest digital. Die Lesungen für Kinder und Jugendliche sind auf YouTube abzurufen.

Mit der „Kinderbuchwelt“ eröffnete letzte Woche im Zoom Kindermuseum im Museumsquartier und zeitgleich virtuell eine Bilderbuchausstellung. Der virtuelle 3D-Raum lädt bis Jänner 2021 zur digitalen Schatzsuche ein.

Angebote für Erwachsene

Auch für das erwachsene Publikum gibt es ein reichhaltiges Lesungsangebot via Internet.

Die „Corona-Lesungen“ sind eine Initiative der Büchereien Wien in Zusammenarbeit mit der Alten Schmiede, der Österreichischen Gesellschaft für Literatur und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels. AutorInnen lesen in eigens produzierten Videos aus ihren neuen Büchern und sprechen über ihr Werk, Schreiben und Leben in Zeiten des Coronavirus.

Viele Literaturhäuser und Buchhandlungen übertragen ihre Lesungen live, so bietet etwa das Literaturhaus Wien Lesungen im Live-Stream an.

Auch Festivals wie die Europäischen Literaturtage finden in diesem Jahr online statt.  

„Lesefernsehen“ lässt sich mit echten Begegnungen zwar nicht vergleichen. Manche Schienen wie Poetry Slams, die auf Präsenz setzen, müssen derzeit pausieren. Aber immerhin bleiben uns Bücher und Lesungen erhalten und vielleicht lässt sich auf digitalem Weg sogar die eine oder andere literarische Begegnung mehr unterbringen. Literaturgenuss vom Sofa aus – wir treffen uns zuhause!

Mehr Informationen und Empfehlungen des BVÖ finden Sie hier.

Newsletter

Informieren Sie sich mit dem
BVÖ-Newsletter über Angebote und Neuigkeiten für Bibliotheken!

Abonnieren
Zum Archiv

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen