Logo des Büchereiverband Österreichs

Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien

Tel.: +43/1/406 97 22
Fax: +43/1/406 35 94-22
E-Mail: bvoe@bvoe.at

Fenster schließenX

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen

Erasmus+

Centre Georges Pompidou
© Cnac-gp

Ab 2020 kann der BVÖ für alle österreichischen Bibliothekarinnen und Bibliothekare, die ein institutionelles Naheverhältnis zum BVÖ haben, Mobilitätsprojekte im Rahmen von Erasmus+ organisieren. Als ausreichendes Naheverhältnis gilt hierbei eine Mitgliedschaft des Trägers der Bibliothek beim Büchereiverband Österreichs.

Über den BVÖ können Projekte im Bereich „Key Action 1 – KA1 – Mobilität: Weiterbildungen in Europa“ durchgeführt werden, wobei die Lernmobilität von Einzelpersonen gefördert wird. Dadurch können BibliothekarInnen unter anderem an Konferenzen und Kongressen teilnehmen, Fortbildungskurse besuchen oder Jobshadowing in Bibliotheken in Europa machen.

Programmländer sind neben den EU-Mitgliedstaaten auch Norwegen, Island, Liechtenstein, die Republik Nordmazedonien, die Türkei und Serbien.

Im Jahr 2021 erhielt der Büchereiverband Österreichs den Status einer als bei Erasmus+ akkreditierten Einrichtung im Bereich der Erwachsenenbildung, was eine wesentliche Vereinfachung der Projekteinreichung zur Folge hat. Um die Teilnahme an Erasmus+ noch einfacher zu machen, haben wir mit einigen herausragenden europäischen Bibliotheken Vereinbarungen über die Aufnahme von BibliothekarInnen im Rahmen der Erasmus+ Mobilitätsaktivitäten getroffen. Darunter findet sich etwa die Bergen Public Library in Norwegen, die Bibliothèque Publique d’Information Centre Pompidou in Paris, die Stockholms Stadsbibliotek in Schweden, die Roskilde Public Library und die Gladsaxe Public Library in Dänemark, die Stadtbibliothek Turku in Finnland und die Biblioteca Judeteana George Baritiu in Brasov in Rumänien. Die Liste der kooperierenden Bibliotheken wird laufend erweitert.

Der aktuelle Schwerpunkt von Erasmus+ liegt auf den Bereichen Inklusion und Integration.

Wir laden daher alle BibliothekarInnen (ehrenamtlich und hauptberuflich), die sich mit diesem Thema im Rahmen eines Auslandsaufenthalts intensiver befassen möchten, ein, sich für ein Erasmus+ Stipendium zu bewerben. Dazu reicht eine formlose kurze Beschreibung der geplanten Auslandsaktivitäten und eine Angabe der Partnerbibliothek. Sollte sich die ausgewählte Bibliothek nicht in der Liste der Bibliotheken befinden, mit denen der Büchereiverband eine Vereinbarung geschlossen hat, benötigen wir zusätzlich eine Einverständniserklärung der aufnehmenden Bibliothek und die Angabe einer Kontaktperson.

Die Teilnehmenden sind für die Organisation und Buchung von Unterbringung und Reisemitteln (Zug, Flugzeug) selbst zuständig. Die Erstattung der Kosten erfolgt über den BVÖ.

 Folgende Kosten werden gefördert:

  • Reisekosten ab einer Distanz von 10 Kilometern. Die Berechnung erfolgt mittels des Distanzrechners der Europäischen Kommission.
  • Aufenthaltskosten: Die Tagessätze variieren nach Zielland. Die Höhe der Förderung für die Aufenthaltskosten richtet sich nach Zielland und Aufenthaltsdauer.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechperson für Erasmus+ im BVÖ ist Gabriela Popovici (popovici@bvoe.at, 0664/230 48 51).

Newsletter

Informieren Sie sich mit dem
BVÖ-Newsletter über Angebote und Neuigkeiten für Bibliotheken!

Abonnieren
Zum Archiv

Jahresmeldung

Reichen Sie hier Ihre Jahresmeldung online ein.

Einreichen